45 Migranten vor Küste Marokkos ertrunken

Gespeichert von Seebruecke am Mo., 18.03.2019 - 11:39

Im Mittelmeer sind 45 Migranten auf dem Weg von Marokko nach Spanien ertrunken. 22 seien gerettet worden, als ihr Schlauchboot vor Marokko in Seenot geriet, sagte ein Sprecher der Internationalen Organisation für Migration (IOM) am Freitag in Genf. Dabei berief er sich auf Aussagen von Überlebenden. Das Unglück hatte sich am Donnerstag ereignet. An Bord des Bootes befanden sich überwiegend Flüchtlinge aus dem südlichen Afrika.