Salvini: „Verhaftet sie!“ Solidarität mit Geretteten und Rettungssschiff vor Lampedusa!

Gespeichert von Seebruecke am Mi., 20.03.2019 - 11:41

Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat heute am späten Vormittag vor seinem technischen Beratungsstab laut der Zeitung „La Repubblica“ die Parole ausgegeben: „Verhaftet sie!“ Gemeint sind der Kapitän und die Schiffahrtsleitung der „Mare Jonio“, die gestern abend 50 Schiffbrüchige im zentralen Mittelmeer gerettet haben. Das Schiff liegt mit den Geretteten an Bord vor Lampedusa. Matteo Salvini gab diese Parole aus, als die Durchsuchung der „Mare Jonio“ durch die Guardia di Finanza ergebnislos abgeschlossen war und bekannt wurde, dass es wenige Stunden zuvor eine Schiffskatastrophe vor Libyen gegeben hat. Zeitgleich hat sich ein italienisches Solidarbündnis der Seenotrettung um die „Mare Jonio“ gebildet, das von den antirassistischen Gruppen bis zu den Bürgermeistern von Lampedusa, Palermo und Neapel sowie bis zu den parlamentarischen Parteien der Linken und der Sozialdemokratie reicht. Eine internationale Solidarität tut sofort not.