24. und 25.11.2018 Aktionswochenende der Seebrücke

Gespeichert von Seebruecke am Mi., 07.11.2018 - 17:40

Auf dem Überregionalen Seebrückentreffen am 4. und 5. 11. in Göttingen haben wir gemeinsam beschlossen ein bundesweites Aktionswochenende der Seebrücke am 24. und 25.11.2018 stattfinden zulassen. Hintergrund ist der Totensonntag am 25.11. an dem wir der vielen geflüchteten Menschen gedenken wollen, die auf der Flucht gestorben sind. Gerade die Kriminalisierung der Seenotrettung und die europäische Abschottungspolitik, hat in den vergangenen Monaten dazu geführt, dass derzeit 22% der geflüchteten Menschen, die das Mittelmeer überqueren, sterben.

Die staatlich organisierte unterlassene Hilfeleistung ist unerträglich!

Für das Totensonntags-Wochenende rufen wir auf zum öffentlichen Gedenken an die Menschen, die an den europäischen Grenzen gestorben sind.
34.361 Menschen auf der Flucht, so hat es das Netzwerk UNITED FOR INTERCULTURAL ACTION dokumentiert, sind seit 1993 in Folge der Abschottungspolitik gestorben. Sie haben Sicherheit und ein besseres Leben in Europa gesucht, doch sie fanden den Tod. Die größte Gruppe unter ihnen sind die Ertrunkenen im Mittelmeer. Und das Sterben geht weiter: Durch die Verweigerung sicherer Fluchtwege und durch die Behinderung der freiwilligen Seenotrettung.
Die Tode dieser Menschen auf der Flucht wiegen besonders schwer, denn sie waren vermeidbar. Das Sterben im Mittelmeer ist kein Unglück. Menschen, denen Hilfe bewusst verweigert wird, sterben nicht einfach, sondern sie werden getötet.
Wir gedenken dieser Menschen, die unsere Freund*innen und Nachbar*innen sein könnten, aber den Weg zu uns nicht überlebt haben.
Wir sind zugleich unfassbar wütend über die tödliche Abschreckungpolitik an den europäischen Grenzen. Das Sterben kann und muss beendet werden. Jetzt.

Vom 28. bis 30.11. findet die 209. Innen-Minister-Konferenz in Magdeburg statt. An den Aktionswochenende 24. und 25.11.2018 wollen wir, mit Mahnwachen und vielen bunten Aktionen, den Druck auf die Innen-Minister-Konferenz erhöhen, endlich die Menschenverachtende und rassistische Asylgesetzgebung aufzugeben. 

Die Seebrücke Lüneburg (Ortsbrücke) trifft sich, zur Vorbereitung einer Aktion am Aktionswochenende, am 08.11.2018 um 20 Uhr im Büro (Katzenstr.2 in 21335 Lüneburg)

Datum