Aktionen

24. und 25.11.2018 Aktionswochenende der Seebrücke

Gespeichert von Seebruecke am Mi., 07.11.2018 - 17:40

Auf dem Überregionalen Seebrückentreffen am 4. und 5. 11. in Göttingen haben wir gemeinsam beschlossen ein bundesweites Aktionswochenende der Seebrücke am 24. und 25.11.2018 stattfinden zulassen. Hintergrund ist der Totensonntag am 25.11. an dem wir der vielen geflüchteten Menschen gedenken wollen, die auf der Flucht gestorben sind. Gerade die Kriminalisierung der Seenotrettung und die europäische Abschottungspolitik, hat in den vergangenen Monaten dazu geführt, dass derzeit 22% der geflüchteten Menschen, die das Mittelmeer überqueren, sterben.

Spenden für die Juventa

Gespeichert von Seebruecke am Mi., 07.11.2018 - 17:20

Am 28.10.2018 wurde der Film Juventa im Programm-Kino SCALA mit Vertretern von "Jugend rettet" gezeigt. Die Seebrücke Lüneburg konnte im Anschluss der Veranstaltung, der Juventa-Crew, 500 Euro an gesammelten Spendengeldern überreichen. Mit diesen 500 Euro wollen wir deutlich zum Ausdruck bringen, dass wir unsere kriminalisierten SeenotretterInnen nicht in Stich lassen und solidarisch mit Ihnen sind.

Seenotrettung ist kein Verbrechen!!!

Film "Juventa" im SCALA Kino am 28.10.2018 um 11Uhr

Gespeichert von Seebruecke am Sa., 20.10.2018 - 19:10

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an.

Antikriegstag 1.9.2018

Gespeichert von Seebruecke am Sa., 20.10.2018 - 09:30

Die Seebrücke Lüneburg und welcome united Lüneburg initiierten gemeinsam eine Demonstration in Lüneburg. Weitere 20 Organisationen schlossen sich in einem Bündnis zusammen und erarbeiteten einen Aufruf. Wir möchten allen beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit danken. In vielen Redebeiträgen wurde unter anderen der Zusammenhang von Fluchtursachen und Rüstungsexporten, Rassismus und Abschottungspolitik der EU, sowie von Sozialabbau und den geplanten neuen Polizeigesetzen aufgezeigt. Bei sonnigen Wetter trafen sich ca.

Solidarität statt Abschottung 28.7.2018

Gespeichert von Seebruecke am Sa., 20.10.2018 - 09:24

Juli 2018 fanden zahlreiche Aktionen und Demonstrationen im Rahmen des Bündnisses „Seebrücke – Schafft sichere Häfen“statt. So auch in Niedersachsen: In Lüneburg gingen Menschen unter dem Motto „Solidarität statt Abschottung“ auf die Straße. Die Teilnehmenden protestierten gegen die unmenschliche Asyl- und Flüchtlingspolitik und für die Wiederaufnahme und Ausweitung der zivilen Seenotrettung.